Aktuelle Veranstaltungen der KEB Donau-Ries

Bildungsfahrt nach Wemding

Besuch und Führung in der Hostienbäckerei in Wemding
Di. 21.05.24 13:00
Lebenshilfe
Schwörsheim St. Leonhard
Das Wort Hostie kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie Opfergabe. Bei der Heiligen Messe wandelt der Priester die Gaben von Brot und Wein zu Leib und Blut Christi als Zeichen, dass Christus in der Eucharistie anwesend ist. Tausende Hostien werden dafür in den Pfarreien benötigt - die müssen erstmal hergestellt werden. Im Bistum Eichstätt gibt es nun eine neue Hostienbäckerei der Karmelitinnen und der Lebenshilfe in Wemding

13:30 Uhr Führung
anschließend Kaffee und Kuchen - Bewirtung durch die Lebenshilfe
danach bei der Karmelitinnenkirche Einkauf möglich bis 16 Uhr
16:15 Uhr Maiandacht in der Kirche

Abfahrt in Schwörsheim spätestens um 13:00 Uhr
Bitte private Fahrgemeinschaften bilden
Zwecks Bewirtung ist eine Anmeldung notwendig bei Telefon-Nummer: 1470 bis 15.05.2024

Die Vielfalt des Holunders

Von der Holunderblüte bis zum Holundersaft. Holunder als Heilpflanze?
Mi. 22.05.24 14:00
Kath. Pfarrheim Deiningen
Deiningen St. Martin
Mi. 22.05.24 15:00
Basilika Maria Brünnlein
Wemding - Wallfahrt Maria Brünnlein
Der Anfang der Wallfahrt Maria Brünnlein liegt in mancherlei Hinsicht im Dunkeln. Fest steht, dass um das Jahr 1680 ein junger Mann namens Franz Forell - möglicherweise aus Rom - eine Marienfigur, das heutige Gnadenbild, in seine Heimatstadt mitbrachte. Schlagartig bekannt wurde diese Marienfigur, als der Überlieferung nach ein evangelischer Reitersmann, der an heftigen Kopfschmerzen litt, Hilfe fand, nachdem er vor dem Bildnis vertrauensvoll gebetet hatte.
Im August 1748 fand die Grundsteinlegung für die neue Kirche statt, an der rund 8000 Menschen teilnahmen. Es dauerte bis zum April 1782 bis die Rokokokirche soweit fertig gestellt worden war, dass sie geweiht werden konnte.
Das Barockbaukunst stammt von dem österreichischen Deutschordensbaudirektor Franz Joseph Roth. Fresken und Stuckarbeiten sind Werke der Wessobrunner Stuckateure Johann Baptist Zimmermann und seines Sohnes Michael. Die Kirche wurde 1998 von Papst Johannes Paul II. zur Basilika minor erhoben und erstrahlt nach seiner Generalsanierung heute in hellem Glanz.

Hofbesichtigung eines Biohofs in Reimlingen

Einblick in die Landwirtschaft von Heute und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für uns. Was hebt den Biohof hervor?
Mi. 22.05.24 20:00
Bio-Hof Reimlingen
Kleinerdlingen St. Johannes
Do. 23.05.24 11:15
Basilika Maria Brünnlein
Wemding - Wallfahrt Maria Brünnlein
Der Anfang der Wallfahrt Maria Brünnlein liegt in mancherlei Hinsicht im Dunkeln. Fest steht, dass um das Jahr 1680 ein junger Mann namens Franz Forell - möglicherweise aus Rom - eine Marienfigur, das heutige Gnadenbild, in seine Heimatstadt mitbrachte. Schlagartig bekannt wurde diese Marienfigur, als der Überlieferung nach ein evangelischer Reitersmann, der an heftigen Kopfschmerzen litt, Hilfe fand, nachdem er vor dem Bildnis vertrauensvoll gebetet hatte.
Im August 1748 fand die Grundsteinlegung für die neue Kirche statt, an der rund 8000 Menschen teilnahmen. Es dauerte bis zum April 1782 bis die Rokokokirche soweit fertig gestellt worden war, dass sie geweiht werden konnte.
Das Barockbaukunst stammt von dem österreichischen Deutschordensbaudirektor Franz Joseph Roth. Fresken und Stuckarbeiten sind Werke der Wessobrunner Stuckateure Johann Baptist Zimmermann und seines Sohnes Michael. Die Kirche wurde 1998 von Papst Johannes Paul II. zur Basilika minor erhoben und erstrahlt nach seiner Generalsanierung heute in hellem Glanz.

Gefördert im Rahmen des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung (EbFöG)

certqua_siegel_qesplus_klein_4c