Aktuelle Veranstaltungen der KEB Donau-Ries

Bildungsfahrt nach Wemding

Führung und Besichtigung der Hostienbäckerei in der Lebenshilfe
Di. 23.07.24 13:00
Pfarrhaus Utzwingen
Utzwingen St. Georg
Fr. 26.07.24 13:00
Röhrbachmühle
Nördlingen St. Salvator
Fahrt zur Röhrbachmühle, umrahmt mit Musik von den Veehharfenfreundinnen.
Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Wer möchte kann auch noch eine deftige Brotzeit im schönen Biergarten zu sich nehmen.
Abfahrt:
13:00 Uhr Baldingen, Talergasse
13:05 Uhr Brettermarkt
13:10 Uhr Johannes-Weinbergerstr.
13:15 Uhr Hallenbad
13:20 Uhr St. Josef
14:00 Uhr Beginn der Abschlussveranstaltung
18:00 Uhr Rückfahrt nach Nördlingen

Anmeldung bis spätestens 16. Juni 2024
bei Brigitte Eder
Oskar-Mayer-Str. 15
86720 Nördlingen
Festnetz: 09081 87827 Handy: 015111429165 oder
per Mail: eder.brigitte1@gmx.de

Botanischer Obstgarten Donau-Ries

Führung durch den Lehrgarten "Schäbles Kleinod"
Sa. 27.07.24 14:00
kath. Pfarrheim Oettingen
Oettingen St. Sebastian
Die Teilbereiche des Gartens:
- Streuobstwiese mit alten regionalen und überregionalen Apfel- und Birnensorten
- Niederstammanlage zum Erhalt sehr seltener Sorten aus unserem Landkreis
- Obsttunnel mit Spaliergehölzen
- Verschiedene Heckenvariationen wie Windschutzhecke aus Wildgehölzen, Schnitthecken, Lebender Zaun.
- Hügel mit verschiedenen Blumenwiesen
- Tümpel
- Verschiedenes Beerenobst
- Rückzugsorte für Insekten
- Rückzugsorte für Menschen
- Räume für Schulungen und Seminare
Do. 01.08.24 16:30
Haus Maria Brünnlein Wemding
Wemding - Wallfahrt Maria Brünnlein
Der Anfang der Wallfahrt Maria Brünnlein liegt in mancherlei Hinsicht im Dunkeln. Fest steht, dass um das Jahr 1680 ein junger Mann namens Franz Forell - möglicherweise aus Rom - eine Marienfigur, das heutige Gnadenbild, in seine Heimatstadt mitbrachte. Schlagartig bekannt wurde diese Marienfigur, als der Überlieferung nach ein evangelischer Reitersmann, der an heftigen Kopfschmerzen litt, Hilfe fand, nachdem er vor dem Bildnis vertrauensvoll gebetet hatte.
Im August 1748 fand die Grundsteinlegung für die neue Kirche statt, an der rund 8000 Menschen teilnahmen. Es dauerte bis zum April 1782 bis die Rokokokirche soweit fertig gestellt worden war, dass sie geweiht werden konnte.
Das Barockbaukunst stammt von dem österreichischen Deutschordensbaudirektor Franz Joseph Roth. Fresken und Stuckarbeiten sind Werke der Wessobrunner Stuckateure Johann Baptist Zimmermann und seines Sohnes Michael. Die Kirche wurde 1998 von Papst Johannes Paul II. zur Basilika minor erhoben und erstrahlt nach seiner Generalsanierung heute in hellem Glanz.

Ein wohltuendes Bad im Wald (Waldbaden)

Wir baden mit allen Sinnen in der Atmosphäre des Waldes
Fr. 02.08.24 14:00
Feuerwehrhaus Megesheim
Megesheim St. Luzia und Ottilia
Wir entschleunigen unseren Gang, erleben dadurch wohltuende, heilsame, heilende Effekte auf Körper, Geist und Seele.

Gefördert im Rahmen des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung (EbFöG)

certqua_siegel_qesplus_klein_4c