"Mein Leben ist Lieben, mein Lieben ist Leiden"

20 Jahre Heiligsprechung Crescentia Höß von Kaufbeuren

Veranstaltungsart: Vortrag mit Diskussion

Am 25. November 2001 sprach Papst Johannes Paul II. Crescentia Höß (1682-1744) aus Kaufbeuren heilig. Damit fand ein langer und für das Bistum Augsburg bedeutender Prozess der Verehrungsgeschichte seinen feierlichen Höhepunkt in Rom.
Schon vor der Seligsprechung von Crescentia durch Papst Leo XIII. im Jahre 1900 war sie ein Vorbild an Demut und Bescheidenheit, aber auch an Èsprit und Pragmatismus, was ihr in allen Gesellschaftsschichten einen herausragenden Ruf als Ratgeberin einbrachte. Was aber bedeutet eine Heiligsprechung für die betreffende Person und für die Gläubigen? Sind Selige und Heilige "gesund an Leib und Seele" und kann ihr Leben heilend für unseren Körper und unsere Seele sein?

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822.

Eberhard Thiem, Kaufbeuren

Dr. Karl Pörnbacher

Referent/-in

Vizepostulator im Heiligsprechungsprozess

Dr. Christoph Goldt

Moderator/-in

Termin

23.11.2021 19:30

Gebühr

5.00 €

Veranstaltungsort

Haus Sankt Ulrich

Kappelberg 1
86150 Augsburg

Kontakt

KEB im Bistum Augsburg

Anmeldung

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung
* Pflichtfeld